Siege für die Junioren, Niederlage für die Juniorinnen

In der zweiten Runde der Herbstmeisterschaft 2021 durften die B-Junioren ihren ersten Sieg und die C-Junioren ihren zweiten Sieg feiern. Die B-Junioren von Bruno Dal Pont und Suna Balasubramaniam gewannen auswärts in Rapperswil mit 5:4 in einem spannenden und hart erkämpften Spiel. Besonders hervorzuheben sind die beiden wunderschönen Tore von Davide Fragapane und Samuel Silva Carneiro. Davide schoss einen Freistoss aus rund 25 Metern ins hohe Eck ab und Samuel legte sich im Sinne eines Profifussballers den Ball über den Kopf selber vor und schoss am Strafraumgrenze mit einem schönen Schuss ebenfalls ein wunderschönes Tor ins Hocke Eck. Damit durften die B-Junioren bereits im zweiten Spiel ihren ersten Sieg feiern, das in Anbetracht dessen, dass die Mannschaft frisch zusammengestellt wurde, doch als sehr positiv bewertet werden darf.

Die C-Junioren von Ismael Serbest und Marcel König gewannen erwartungsgemäss ihr Heimspiel gegen die FC Rapperswil-Jona Mädchen mit 12:3, wobei es nach 10 Minuten mit einer 0:2 Führung des FC Rapperswil-Jona noch anders ausgesehen hatte. Die C-Junioren erwischten einen denkbar schlechten Start, konnten sich aber bis zur Pause steigern und die Führung derart ausbauen, dass die Frage des Sieges ab der 2. Hälfte definitiv geklärt war.

Eine hohe Niederlage (0:16) gab es für die FF12-Juniorinnen von Selina Hauser im ersten Saisonspiel, zumal die FF12-Juniorinnen während 60 Minuten kaum eine eigene Torchance hatten und nicht in der Lage waren die wendigen Spielerinnen des FC Uznach zu kontrollieren. Solche Spiele sind nach der Sommerpause nicht unüblich, wenn in einer Mannschaft der Kader gefestigt ist und in der anderen Mannschaft, aufgrund des Weggangs der Kategorie des höheren Alters, ein kompletter Umbruch stattgefunden hat. Es bleiben aber für die FF12-Juniorinnen noch ausreichend Spiele übrig, um zusammen zu wachsen und die eigenen Fähigkeiten zu verbessern.